„Makani“
2020, Öl auf Leinen, 100 cm x 160 cm

Makani zeigt die überlebensgroße Teilansicht einer jungen Frau die angelehnt an einer Wand,
dem Betrachter des Bildes gegenübersteht. Der helle Lichteinfall wirft nur kurze Schatten.
Dem genauen Beobachter zeigt sich eine zarte Narbe an der Wange des Gesichts.
Am Rand des Dekolletés ist ein Teil eines Tattoo mit Rauten und Dreiecken zu erkennen.

Das Bild ist geprägt durch die zahlreichen Aufenthalte der Künstlerin auf Hawaii und der
dortigen Kultur. Makani bedeutet Wind bei den Maoris. Für sie haben Namen und ihre Tattoo
eine spezielle Bedeutung. Die Dreiecke des Tattoo stellen Haifischzähne dar, die Stärke und
Durchsetzungskraft symbolisieren. Die Rauten verkörpern Speerspitzen, die für Mut,
Kampfgeist und Tapferkeit stehen.

Makani ist die bildliche Form der Auseinandersetzung mit dem Thema der kulturellen
Einflüsse und der Gewinnung an Stärke in der unserer Gesellschaft.

*

English:

The idea of the painting was shaped by many trips to Hawaii and the Hawaiian culture itself.
Makani means as much as wind in the Hawaiian language. The one who looks closely,
sees a soft scar on the women’s cheek. And on the edge of her décolleté a part
of a tattoo can still be seen. For Hawaiians not just their names but also their tattoos have a
deeper meaning. Shapes of diamonds represent spearheads and symbolize courage,
bravery and ones ghting spirit. Triangles represent shark teeth, which symbolize
strength and assertiveness. The painting embodies cultural connectedness and strength.